Solothurner Handelskammer
Solothurner Handelskammer
Grabackerstrasse 6
4502 Solothurn Solothurn CH
+41 32 626 24 24

SOHK Exportberichterstattung im April 2017

23.05.2017
SOHK Exportberichterstattung im April 2017

Solothurner Warenexporte nach vier Monaten des Jahres leicht im Plus

Gemäss den provisorischen Ergebnissen der Eidgenössischen Zollverwaltung legten die nominalen Warenausfuhren aus dem Kanton Solothurn in den ersten vier Monaten des Jahres 2017 gegenüber der Vorjahresperiode um 1.1 Prozent zu (CH: +2.4%). Vor allem die Absätze nach Nordamerika entwickelten sich sehr positiv. Bei den Warengruppen zeigten in erster Linie die Metalle eine starke Performance.

Die einzelnen Monatsergebnisse der ersten vier Monate fielen sehr unterschiedlich aus. Nach einem starken Ergebnis im Januar (+6.8%) stagnierten die Warenausfuhren im Februar. Speziell war insbesondere die Entwicklung der Monate März und April. Während im Kanton Solothurn im März ein Plus von 11.2 Prozent verzeichnet wurde, gingen die Ausfuhren im April um kräftige 12.8 Prozent zurück. Die grossen Schwankungen in diesen beiden Monaten ist darauf zurückzuführen, dass die Osterfeiertage 2016 auf den März und 2017 auf den April fielen.

Metallindustrie mit starken Absätzen

Auch die wichtigsten Solothurner Exportindustrien entwickelten sich in den ersten vier Monaten des Jahres sehr unterschiedlich. Während die Ausfuhren der Metallindustrie um kräftige 11.5 Prozent expandierten und auch die wichtigste Warengruppe «Präzisionsinstrumente, Uhren und Bijouterie» zulegen konnte (+3.9%), gingen die Exporte der Warengruppe «Maschinen, Apparate, Elektronik» deutlich zurück (-8.7%).

Zum Jahresauftakt starke Nachfrage aus Nordamerika

Deutliche Unterschiede zeigt die Entwicklung der Warenausfuhren nach Absatzmärkten. Einen kräftigen Wachstumsschub verzeichneten die Warenexporte nach Nordamerika (+11.7.%). Dies ist umso erfreulicher, da aufgrund der schwachen zweiten Jahreshälfte 2016 Einbrüche befürchtet werden mussten. Der Absatzmarkt Asien (-0.2%) hat sich immerhin soweit erholt, dass kein weiterer kräftiger Einbruch hingenommen werden musste. Bei der Nachfrage nach Europa musste hingegen ein leichter Rückgang beobachtet werden (-1.8%).

Exportberichterstattung als Download
SOHK Exportberichterstattung im Mai 2017 (pdf, 225.8 kB)