Solothurner Handelskammer
Solothurner Handelskammer
Grabackerstrasse 6
4502 Solothurn Solothurn CH
+41 32 626 24 24

Klimapolitik

22.06.2022
Klimapolitik

Mit wissenschaftsbasierten Zielen zu Netto-Null

Vor einem Jahr hat die Wirtschaft ein klares Bekenntnis abgelegt: Die Unternehmen unter dem Dach von economiesuisse senken ihre CO2-Emissionen bis 2050 auf Netto-Null. Bereits heute streben zahlreiche Schweizer Unternehmen ehrgeizige Klimaziele an. Gleichzeitig zeichnen sich neue Anforderungen auf Gesetzesebene ab: Gemäss Vorschlag des Bundesrats müssen Unternehmen schon bald aufzeigen, wie sie CO2-neutral werden wollen und wie viel Treibhausgase sie derzeit ausstossen. Diese Bestimmungen werden direkt oder indirekt zahlreiche Unternehmen betreffen. Daher unterstützt die Solothurner Handelsakmmer mit dem Klimaprogramm von economiesuisse die Unternehmen, sich eigene Ziele zur Einsparung von Treibhausgasemissionen zu setzen. Um diesem Unterfangen weiteren Schub zu verleihen, wurde mit dem Verein Go for Impact ein Projekt zur Förderung der Science Based Targets initiative (SBTi) lanciert.

SBTi ist eine global standardisierte und in Expertenkreisen breit anerkannte Methode. Die Idee dahinter ist so einfach wie einleuchtend: Wenn die Erderwärmung nicht über 1,5 Grad steigen soll, darf weltweit nur eine bestimmte Menge an Treibhausgasen ausgestossen werden. Diese Menge kann heruntergebrochen werden auf einzelne Branchen und letztlich auf einzelne Unternehmen. Mit SBTi kann sich jede Firma wissenschaftsbasierte Klimaziele setzen, aus denen hervorgeht wie schnell sie ihre Emissionen senken muss, um bis 2050 bei Netto-Null zu sein. Unternehmen setzen und erreichen so ihre Klimaziele eigenverantwortlich, wettbewerbsorientiert und ohne gesetzliche Vorgaben.

Setzen auch Sie sich mit Ihrer Firma wissenschaftsbasierte SBTi-Klimaziele und schliessen sich damit den bereits über 80 Schweizer Vorreiterunternehmen an, darunter auch Firmen aus dem Kanton Solothurn wie z.B. Breitling, RONAL und Ypsomed. Egal ob für KMU oder für multinationale Unternehmen – es gibt gute Gründe, sich für SBTi zu entscheiden. Die folgenden drei gehören zu den wichtigsten:

  1. Firmen mit wissenschaftsbasierten Klimazielen können sich als Vorreiter positionieren und antizipieren bereits heute absehbare Berichterstattungspflichten.
  2. Sie bleiben attraktiv für Zulieferer und Investoren, zum Beispiel, indem sie den Partnern entlang der Wertschöpfungsketten bei der Emissionsreduktion helfen.
  3. Firmen mit ambitionierten Klimazielen sind Innovationstreiber, da sie sich frühzeitig mit der Dekarbonisierung des eigenen Unternehmens beschäftigen. So können sie lukrative Nischen besetzen, bevor diese zum Mainstream werden.

Als verantwortungsvolles, nachhaltiges Unternehmen setzen Sie mit wissenschaftsbasierten Klimazielen ein starkes Zeichen. Profitieren auch Sie von gezielten Unterstützungsangeboten und einem kostenlosen Erstgespräch.

Weitere Informationen finden Sie auf Go for Impact und Sustainable Switzerland.

Downloads
Faktenblatt_Warum SBTi (pdf, 86.8 kB)
Faktenblatt_Wie funktioniert SBTi (pdf, 120.2 kB)
OnePager_SBTI_SustainableSwitzerland_DE (pdf, 120.2 kB)